31.01.2018

DIY Hustensaft - Thymianhonig

Neben der Goldenen Milch aus dem letzten Post, die vielleicht nicht gerade den Geschmack von Kindern trifft, habe ich heute noch ein bewährtes Rezept gegen Erkältungskrankheiten für Euch - selbstgemachten Hustensaft. Der ist schon eher was für kranke Kinder!

Als mein Sohn kleiner war, war ich immer so froh, wenn es endlich März wurde und er mal für einige Zeit nicht hustete. Eigentlich half gegen diese lästige Husterei auch nichts wirklich, aber Thymiansirup gab ich ihm wirklich gern und das war irgendwie das einzige, was halbwegs half. Wenn man Thymiansirup kauft, ist er allerdings recht teuer, dabei kann man ihn so einfach selber machen!


Thymian wirkt bei gerade bei Husten entzündungshemmend und krampflösend auf die Bronchien. Auch Honig wirkt antibakteriell und lindernd. Und das ganz ohne unerwünschte Nebenwirkungen wie bei manch gekauftem Produkt.


Thymianhonig gegen Husten

Ihr benötigt für eine Flasche (125ml)

25ml Wasser
10g frischen Thymian
100ml Honig 

So geht es

Alle benötigten Utensilien (Flasche, Trichter, Rührlöffel) gut auskochen oder mit kochendem Wasser übergießen. Den Thymian waschen. 25ml Wasser zum Kochen bringen und in ein Gefäß geben, leicht abkühlen lassen und den Thymian hineinlegen. Etwa 30 Minuten ziehen lassen. 

Dann den Thymian entfernen und das Thymianwasser in eine Flasche geben. Den Honig dazufüllen und alles gut umrühren. Gut verschließen. 

Wer mag, gibt noch etwas frischen Zitronensaft hinzu. 

Bei Bedarf ein bis zwei Teelöffel einnehmen. 

Wichtig: Der Sirup ist nicht für ganz kleine Kinder geeignet, da sie noch keinen Honig essen dürfen!! Bei kleinen Kindern (bis 5 Jahren) ggf. den Arzt wegen Thymian fragen. 



Den Thymianhonig nicht allzu lange aufheben. 


 Auf welche Hausmittel schwört ihr?

Kommentare:

  1. Super Idee! Wir wenden auch am liebsten natürliche Heilmittel an. Bei Husten gibt es bei uns immer selbst gemachten Hustensaft aus Zwiebel und Honig, der hilft immer gut.
    Liebe Grüße zu dir und einen schönen Abend,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ja, den hab ich auch oft gekocht, den mochte mein Sohn nicht! Aber Zwiebel ist ja generell gut, wenn er Schnupfen hatte, hab ich eine kleingeschnittene Zwiebel in einem Säckchen ans Bett gehangen, das roch dann morgens immer wie in einer Imbissbude :-))
      LG
      Tinka

      Löschen
  2. Das Rezept kommt jetzt leider zu spät, ich habe den ersten Infekt 2018 shon hinter mir ;-) Trotzdem, Reuept ist notiert. Du weisst ja, nach dem Infekt ist vor ...
    Hab es heimelig und warm. Liebste Grüsse, von Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Umso besser :-)) Dann hoffentlich einen fröhlichen Februar ohne Infekte!
      LG
      Tinka

      Löschen
  3. Hallo Tinka,
    Thymianhonig habe ich noch nie ausprobiert. Löwenzahn- oder Spitzwägerichhonig hatte ich früher auch schon selber gemacht. Wichtig ist bei Husten, viel zu trinken, damit such der Husten löst.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich gerade meiner Mutter gesagt :-) Die hat es nämlich auch erwischt!
      LG
      Tinka

      Löschen
  4. Liebe Tinka ...
    ich Liiiiiiiiiibe Thymian-Hustensaft ...
    Bisher immer in der Apotheke gekauft.
    Damit ist jetzt Schluss ...
    Danke für das Rezept, ich habe es mir gleich in meinen Pinterst-Account abgespeichert unter "Gesundheit".

    Herzliche Grüße
    Jutta

    P.S. ... die Fotos sind wieder traumhaft schöööööööööööööööööööööööööööön ...

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das habe ich noch nie gesehen, dass man das selbst machen kann! Sehr cool!
    Es ist ja leider wirklich noch absolute Erkältungszeit...
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von Lieblingslife

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut, aber bald ist Frühling!!! Kann es kaum erwarten :-)
      LG
      Tinka

      Löschen