22.05.2015

Peace, Love & Harmony mit Zitronen-Cupcakes & Früchten

Als ich mir neulich einen Gürtel mit Peaceschnalle zulegte, kam mir die Idee mit den Hippie-Cupcakes. Ich bin ja ein Kind der 70ger und da waren die Hippies allgegenwärtig. 


Shorts: H&M
Ledergürtel: Discounter Süd

Dazu fällt mir eine kleine Geschichte ein: Als Kind war ich in Berlin immer in einem Park, der als Hippie-Treffpunkt bekannt war. Ich mochte die Atmosphäre dort! Jahre später bin ich mit meinem Sohn auch zu diesem Park gefahren, mit dem Bild der feiernden, bunten Leute im Kopf, und ich war allen Ernstes enttäuscht, dort nur grilllende Familien anzutreffen! So wandelt sich die Zeit! 

Was ich auch mit den 70gern verbinde: Brausepulver aus den Tütchen! Ich habe es geliebt! Und manche Sachen halten sich all die Jahre, das gibt es ja noch heute. Daher habe ich die zitronigen Cupcakes mit einen Brausepulver-Topping versehen, dadurch sind sie gerade für Kinder der Hit! Aber auch ich finde sie richtig lecker....


Zitronen-Muffins mit (Brausepulver-)Topping 

Ihr benötigt für eine Muffinform

Für die Muffins: 300g Dinkel- oder Weizenmehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 120g Zucker oder Rohrzucker, 125g weiche Butter oder Margarine, 3 Eier, eine Prise Salz, einen Teelöffel des Abriebs einer gewaschenen Biozitrone oder Bio-Zitroback, 200g Buttermilchdessert mit Zitrone/Limette Geschmack (Edeka) oder ein anderes Zitronenjoghurt

Für das Topping: 100g Frischkäse, 1 1/2 Päckchen Brausepulver Waldmeistereschmack 

Alternativ: 200g Mascarpone, 80g Puderzucker, Zitronensaft

Für die Peacezeichen: 200g dunkle Kuvertüre oder Schokolade

Die Eier und Zucker schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen, mit der Margarine oder Butter, dem Salz und der Zitronenschale unterrühren. Das Buttermilchdessert oder das Joghurt hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. 

Eine Muffinform mit Muffinförmchen auslegen und den Teig in die Förmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180C etwa 25 Minuten backen. 

Wem das mit dem Brausepulver nichts ist, der bereitet das Topping mit dem Mascarpone, Puderzucker und etwas frisch gepresstem Zitronensaft zu! 

Für die Peacezeichen die Kuvertüre/ Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die flüssige Kuvertüre/ Schokolade in einen Spritzbeutel geben und Peacezeichen auf ein Stück Backpapier spritzen. Im Kühlschrank härten lassen. Achtung, sie werden ohne Kühlung recht schnell weich! 

Wer es lieber gesünder mag, wie wäre es mit diesen bunten Regenbogen-Spießen?


Einfach Trauben, Blaubeeren, Ananas. Melone und Erbeeren aufspießen, so essen vermutlich auch Kinder, die nicht so gern Obst essen, ihre Vitamine! 

Und hier habe ich Euch noch ein paar Links zusammengetragen!

PARTY- Schöne Partyartikel und geschmackvolle Anregungen zu dem Thema habe ich  hier gefunden! 

DIY - Wer sich gerne einen Flower-Power- Blumenkranz binden möchte, findet hier eine schöne Anleitung! 

SHOP - Diesen Holzuntersetzer finde ich einfach toll, ab Ende Mai wieder erhältlich! 

REMEMBER - Und hier müsste ihr unbedingt mal schauen, wenn ihr in den 70gern aufgewachsen seid, da werden Erinnerungen wach! 

MUSIK - Passende Musik - ein Klassiker! Achtung, Ohrwurm.




In dem Sinne wünsche ich Euch ein friedliches Pfingstfest! 


Eure


20.05.2015

DIY Raumerfrischer selbst gemixt

Ich mag ja synthetische Raumdüfte nicht. Nun kam aber mein Sohn an und meinte, er möchte gerne für sein Zimmer ein Raumspray haben. Das hat mich auf die Idee gebracht, nach Alternativen zu suchen! 

Die erste Variante ist ein selbstgemixtes Raumspray. Das ist mein Favorit! Supereinfach herzustellen und sehr effektiv!

Ihr benötigt für eine kleine Sprühflasche lediglich destilliertes Wasser, einen Teelöffel Wodka (wirkt desinfizierend und hilft, das Öl mit dem Wasser zu vermischen) und 8 Tropfen ätherisches Duftöl. Hier könnt ihr je nach Stimmung variieren, zum Beispiel

Lavendel: entspannend
Orange: aktivierend
Zitrone: stimmungsaufhellend
Mandarine: Geborgenheit, erfrischend
Rose oder Jasmin: gegen Stress
Zimt: nervenstärkend
Pfefferminze: erfrischend
Anis: ausgleichend
Basilikum: konzentrationsfördernd

Ihr könnt das Spray auch als Wäschespray verwenden! In dem Fall passt Lavendel am Besten. 


ätherisches Öl zum Beispiel bei amazon, siehe Sidebar, im Reformhaus oder auch günstig im Drogeriemarkt


Etwas schwächer im Geruch, aber auch ein guter Raumerfrischer ganz ohne Öl ist eine Mischung aus destilliertem Wasser, einem Teelöffel Wodka und frischen Zutaten, zum Beispiel

Rosmarin und Biozitrone für einen belebenden Duft
frischer Lavendel für einen beruhigenden Duft
Orange und Zimtstangen zur Weihnachtszeit
Biolimette, frischer Thymian, frische Minze für einen erfrischen Duft
Pinienzweige und Lorbeerblätter für einen reinigenden Duft

Die Mischung muss erst ein paar Stunden stehen und durchziehen, bevor ihr sie benutzt! 

Hier waren alle ganz begeistert davon! Er hält sich im Kühlschrank ein paar Tage. 


Die frischen Zutaten wie bei dem zweiten Öl genannt könnt ihr auch einfach mit Wasser in einen Topf geben, aufkochen und köcheln lassen, der Duft zieht dann durch das ganze Haus/ die Wohnung. Dabei natürlich aufpassen, dass nichts anbrennt!

Oder ihr gebt die Mischung in ein ein feuerfestes Gefäß und setzt dies auf ein Stövchen, zum Beispiel, wenn Gäste kommen. 


Eine weitere Variante ist auch ganz schnell herzustellen: In eine kleine Flasche mit offenen Hals (ich habe eine alte Apothekerflasche aus dem Secondhand-Laden genommen) gebt ihr wieder destilliertes Wasser und ca. 8 Tropfen ätherisches Öl. Dann stellt ihr dünne, trockene Äste hinein - fertig ist der Raumerfrischer! Statt der Äste gehen auch Schaschlikspieße! Dieser Raumerfrischer hält sich nicht allzu lange und sollte alle 2 Tage erneuert werden. 


Mein Sohn fragte, ob er die fertigen Sprays auch als Körper-Erfrischung nehmen kann, das würde ich nicht empfehlen, aber dieses hier eignet sich wunderbar als Erfrischungsspray für heiße Tage! 

Abgekochtes Wasser in die Sprühflasche gießen, ein paar klein geschnittene Bio-Gurkenscheiben hinzugeben, kühl stellen und bei Bedarf Arme und Beine einsprühen! Im Kühlschrank aufbewahren. 



Eure 

17.05.2015

Mangokuchen mit Kokoscreme - supersaftig!

In der letzten Zeit bin ich bei schönem Wetter sehr viel im Garten, pflanze Neues und grabe auch einiges aus, was nicht mehr so passt. Leider wurden die Flugrouten über Nacht geändert, so dass neuerdings die Flieger direkt über unseren Ort starten und das ist wirklich sehr lästig und laut. Aber damit muss man hier in der Gegend wohl leben.

Wie dem auch sei,  da frische Luft bekanntlichermaßen hungrig macht, habe ich neulich nebenbei noch diesen schnellen Kuchen gebacken! Ich kann ihn Euch empfehlen, Kokos und Mango passen sehr gut zusammen und der Kuchen ist durch die Kokoscreme supersaftig! 




Mango-Kokoskuchen

Ihr benötigt für eine Springform

1/2 Mango, 100g Butter oder Margarine, 100g Rohrzucker, 2 Eier, 200g Dinkelmehl, ein Teelöffel Backpulver, 150g Kokosmilch, cremig, 50g Kokosraspeln

Butter oder Margarine mit dem Zucker cremig rühren, dabei die Eier zugeben. Dinkelmehl mit Backpulver untermischen, die Kokocreme und die Raspeln dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. 

Die Mango schälen und in Spalten schneiden. 

Den Teig in eine gefettete Springform geben und mit den Mangospalten belegen. Im Ofen bei 180C etwa 30 Minuten backen. 

Die Mango wird etwas fest, wie Trockenobst, ich mag das, wer es lieber weicher möchte, kann Mango aus der Dose verwenden! 


Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!


Eure


15.05.2015

Im Trend: Kakteen, dazu ein DIY für hübsche Übertöpfe

Wie steht ihr zu Kakteen und Sukkulenten? Als ich vor ein paar Jahren auf dem Feng Shui Trip war und da mal gelesen hatte, dass speziell Kakteen wegen ihrer Stacheln nicht so gut für die positive Energie seien, habe ich alle aus meinem Wohnraum verbannt. Aber inzwischen finde ich sie - dezent eingesetzt - wieder richtig schön. Und Hauswurz soll sogar Glück bringen! 


Kakteen sind ja im Moment recht im Trend, ich habe Euch daher mal ein paar Links zusammengetragen! 

Wie wäre es mit einem kleinen Sukkulenten-Garten? Zum Verschenken oder auch für einen selbst, wie es geht, habe ich hier gefunden

Bei Oh Happy Day gibt es einen Kaktus Cupcake Ständer zum Ausdrucken! 

Oder wie wäre es mit einem kuschligen Kaktus-Kissen zum Selbernähen?

Diese schlichten Kakteen möchte ich auch unbedingt mal nachmachen. Sehen sie nicht toll aus?

Modische Espadrilles mit Kaktusmuster gibt es derzeit bei H&M. Oder wie wäre es mit Kaktus-Socken für den Herren :-)?

Für die Tortenfans unter Euch: diese Kaktus-Kuchen sind richtig kleine Kunstwerke! 

Als Ausflugstipp, um viele dieser Pflanzen zu bestaunen, habe ich den Palmengarten Frankfurt für Euch. Ich kann ihn wirklich empfehlen, eine kleine Großstadtoase und und auch für Familien mit Kindern gut geeignet!


Und da ich eh gerade im Pflanzenfieber war, habe ich noch ein paar günstige Terracottatöpfe verschönert. 

Zum einen habe ich einen Topf kopfüber in einen Farbeimer getunkt, der noch von der Renovierung übrig war, Die Farbe ist daher recht dick, aber das gefällt mir gerade. 


Die anderen Töpfe haben einen Anstrich mit Acrylfarbe bekommen. Ich habe die Farben von Martha Steward verwendet, weil ich diese gerne mag und es auch eine große Auswahl von unterschiedlichen Tönen gibt. Aber es geht sicher auch mit anderen. 


Zum Anmalen habe ich einen normalen Topfreiniger schmaler geschnitten, in die Farbe getunkt und damit den Topf und angestrichen. Ich kann mir auch türkis gut vorstellen oder ein Rosaton, ganz nach Eurem Geschmack. Die erste Schicht muss gut trocknen. 


Dann streicht ihr den Topf nochmals mit dem Schwamm (am besten ein neues Stück verwenden) und weißer Farbe ein. Direkt im Anschluss nehmt ihr Stahlwolle (Drogeriemarkt) und reibt die Farbe wieder ein wenig ab, bis der gewünschte Effekt entstanden ist. Achtung, Stahlwolle ist messerscharf, musste ich feststellen...aber nur, wenn man versucht, ein Stück davon abzureißen. 



Ich wünsche Euch einen schönen Tag!


Eure


13.05.2015

Barbecuesauce selber gemacht - perfekt für die Grillsaison!

Und, habt ihr dieses Jahr schon angegrillt? Sicherlich, oder? Wir grillen desöfteren, und da wir alle sehr gerne eine rauchige Barbecuesoße mögen, mir die aber oftmals viel zu süß ist, habe ich kurzerhand eine selber zusammen gemixt, die nicht ganz so zuckrig ist! 


Barbecuesauce

Ihr benötigt für 2-3 Personen

Eine Schalotte, eine halbe Knoblauchzehe, etwas Öl, 1 Esslöffel Rohrzucker, 250g passierte Tomaten, eine kleine Dose Tomatenmark, 1/2 Teelöffel Rauchpaprika, 1/2 Teelöffel Paprika edelsüß, 3 Esslöffel Ananassaft, 2 Esslöffel Ketchup, 2 Esslöffel Sojasauce, 1 Esslöffel weißen Balsamicoessig, 1/2 Teelöffel Senf, Salz und Chilipulver nach Geschmack

Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und sehr klein hacken. Das Öl in einem Topf heiß werden lassen, die Zwiebel und den Knoblauch kurz anbraten, den Rohrzucker darüber geben und kurz karamellisieren lassen. Mit den passierten Tomaten ablöschen. Die Hitze reduzieren und die übrigen Zutaten untermischen, ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und pürieren. 
Mit Salz und Chilipulver abschmecken.

Ihr könnt auch variieren, zum Beispiel passt statt Sojasauce auch gut Worcestersauce oder statt Ananassaft Apfelsaft. Wer das rauchige nicht mag, nimmt normale Paprika. Rauchpaprika gibt es übrigens in jedem gut sortieren Supermarkt! Wer es lieber süßer mag, nimmt mehr Ketchup oder ersetzt einen Teil der passierten Tomaten durch Ketchup. Probiert einfach mal ein wenig aus, wie es Euch am besten schmeckt! 


Und als mir die Becher in die Hand fielen, kam mir die Idee mit dem Etikett! 


So kann man die selbst gemacht Sauce auch gut zur nächsten Grillparty mitbringen! Oder dem Mann zum Vatertag schenken :-)


Wer es lieber schärfer mag: ein Rezept für eine Chilisauce findet ihr hier

Habt morgen einen schönen Feiertag!


Eure 


11.05.2015

Fashion - Neue Schuhe im Schrank!

Ich bin jemand, der sich beim Schuhkauf schwer tut. Ja, wirklich, ich habe nicht viele Schuhe im Schrank und meist habe ich ein Lieblingspaar, das ich ununterbrochen trage. Oft gefallen mir die Schuhe nicht und wenn, dann sind sie meist unbequem. Völlig unabhängig vom Preis. Aber nachdem ich meine Winter-/ Frühjahrs-Stiefel nun wirklich nicht mehr sehen konnte und sie ein Update brauchten, bin ich mal stöbern gegangen und wurde sogar fündig! 

Was gefällt Euch diese Saison? Ich muss sagen, auch wenn sie empfindlich sind: ich mag zur Zeit weiße Schuhe zu gern. Meine Mutter meinte, ich solle mir doch einfach mehrere davon zulegen, dann trägt man das Paar nicht so oft und sie bleiben länger weiß :-) Das habe ich direkt umgesetzt!

Diesen Schuh von Hummel mochte ich direkt, weil er leicht, sportlich und trotzdem kein typischer Turnschuh ist. 



Und solche Sneaker wollte ich unbedingt für diesen Sommer haben, ich finde sie sehr trendy und praktisch zugleich, da sie sowohl zu langen Hosen, aber auch zu Shorts gut passen. 


Und für den Hochsommer: Diese Flip-Flops habe ich allen Ernstes in drei Farben, weil sie einfach superbequem sind und das trotz des Zehentrenners, denn das mag ich sonst gar nicht!  



Und da ich immer mit meinen uralten Lieblingstiefeln im Garten herumgrabe, und diese auch nicht mehr wirklich wasserdicht sind, habe ich noch flotte Garten-/Regenstiefel entdeckt, Sie sind von crocs und es gibt sie auch in peppigen Farben! Endlich trockene Füße bei nassem Wetter! 



Turnschuh: hummel

Sneakers: Marco Tozzi

Regenstiefel: crocs

Flip-Flops: Tommy Hilfiger

Wer die Schuhe schnell finden möchte, ich habe auch sie in meinem amazonshop (siehe Sidebar) verlinkt, ich kaufe Schuhe wirklich am liebsten dort, da die Auswahl riesig ist und man sie problemlos zurückschicken kann, sollten sie nicht passen. 

Wie sieht es bei Euch aus, könnt ihr an Schuhen nicht vorbeigehen oder ist es bei Euch eher so wie bei mir?


Eure 


10.05.2015

Ein kurzer Muttertagsgruß

Auch wenn der Tag schon fortgeschritten ist, wollte ich Euch noch schnell ein paar Muttertags-Grüße da lassen und hoffe, ihr habt einen schönen Tag, ob Mutter oder nicht!

Ich war gestern auf dem Flohmarkt unterwegs und da kam die Idee auf, dass die Männer heimlich dort ein Muttertags-Geschenk besorgen, und so hatte ich heute morgen nebst frisch geschnittenen Tulpen ein paar außergewöhnliche Dinge auf dem Tisch, das war lustig! 


Und vorhin habe ich noch schnell einen Kuchen in einer Miniform gebacken, denn der Rhabarber-Erdbeer-Kuchen ist schon aufgegessen, und ich liebe Streuselkuchen! Den wird es jetzt gleich geben. 

Lasst es Euch gut gehen, 


Eure